Sonnendaina

Eine Seite aus dem Buch "Saule seja sudrabiņu", Riga 1972, eine Auswahl lettischer Dainas mit Illustrationen von Kurts Fridrihsons

Eine Seite aus dem Buch „Saule sēja sudrabiņu“, Riga 1972, eine Auswahl lettischer Dainas mit Illustrationen von Kurts Fridrihsons


Übern Himmel fuhr die Sonne,
im Gespann zwei goldne Pferde.
Liebe Sonne, sag, was tust du,
wenn die beiden müde werden?
– Wenn die Pferde auch ermüden,
gönn ich ihnen keine Ruhe.
Bin ich erst in Deutschland drüben,
werde ich sie rasten lassen,
werde ihnen Hafer schütten
in feine Silberkrippen.
Deutsche Übertragung von Nicole Nau
 
Saulīt brauca pa debesi
Div zelteni kumeliņi.
Vai, saulīte, mīļa, balta,
Vai tie tev nepiekusa?
– Lai tie kusa, lai nekusa
Es nevaru dusināt.
Kad nobraukšu Vāczemē,
Tur es viņus dusināšu,
Tur es došu auzas ēst
Sudrabiņa silītē.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s